Es ist STOFFEL
Wir lüften unser zartes Geheimnis: Es gibt einen STOFFEL. Er ist anders als alle anderen, und dennoch bleibt er sich treu. Er trägt in diesem Jahr den Namen "Guerilla-STOFFEL", und er kommt nicht im Günthersburgpark über uns, sondern an vielen verschiedenen Orten kreuz und quer über Frankfurt verteilt – so zum Beispiel in den Gärten der Stalburg und der Nibelungenschänke, auf dem Dach des Hotels "Alexander am Zoo", in den Höfen der Gaststätten "Malepartus", "Feinstaub, und "Pilsstube Royal", im Sommerbau des Mousonturms am Kaiserlei, im Außenbereich der Gastätte "Bergstation" im Huthpark und, und, und... Über alle weiteren werden wir Sie zu gegebener Zeit unterrichten. Das eilt auch nicht, denn der Guerilla-STOFFEL erstreckt sich über vier Monate bis in den Oktober hinein. Was geblieben ist: Der STOFFEL ist für alle da, der Eintritt ist frei, es gibt keinen Halloumi – und der Rote Eimer wird auch da sein. Bei einigen Veranstaltungen müssen wir allerdins aus bekannten Gründen die Besucherzahl begrenzen. Dafür können Sie sich über unser Vorverkaufssystem Karten besorgen. Die kosten nix ausser eine kleinen Vorverkaufsgebühr.

Den Anfang machen:
Mathias Tretter am Sonntag, dem 18. Juli um 16 Uhr, im Garten der Stalburg. Karten gibt es HIER>>.
Frank Wolff am Donnerstag, dem 22. Juli um 16 Uhr, im Garten der Nibelungenschänke, Karten gibt es HIER>>.
Jan Seghers im Garten der Stalburg am Sonntag, dem 8. August um 16 Uhr. Karten HIER>>.

Nächste Vorstellungen