Bewerbung

Es gibt doch dieses tolle Festival namens STOFFEL! Da möchte ich gerne dabei sein! Wie bewerbe ich mich da denn richtig?

Bewerbungsfrist

Der STOFFEL 2020 findet im Jahr 2020 statt. Wann genau, geben wir bald bekannt. Bewerbungen hierfür aber bitte erst ab September 2019. Bewerbungen musikalischer Natur bitte an Filippo Tiberia, Wortmeldungen an Michael Herl, und für das Kinderprogramm sorgt Nicole Roth. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2020.

Das Festival funktioniert so:

Keine Zäune, sondern nur die offene Wiese, keinen Eintritt fürs Publikum, sondern eine Finanzierung über unseren Gastro-Verkauf, Sponsoren und die Spenden des Publikums. Wie hoch die Einnahmen abzüglich unserer gesamten Kosten am Abschluss eines STOFFEL-Sommers sein werden, können wir wahrlich nicht vorab beziffern, da Hellsehen nicht zu unserer Kernkompetenz gehört. Das bedeutet aber auch, dass unser gewollt nicht kommerzieller Ansatz keine Festgagen zulässt und wir das gesamte Konstrukt auf der solidarischen Basis aller Mitwirkenden laufen lassen. Das komplette finanzielle Risiko tragen schließlich wir als Veranstalter. Und warum? Weil wir positiv bescheuert sind und es uns als kulturelle Institution ein Anliegen ist, eine Stadt dieser Größenordnung mit solch einem Festival zu bereichern, das sich alle Mitbürger uneingeschränkt leisten können! So einfach ist das.

Wer also dabei sein möchte, sollte sich dessen bewusst sein, das wir zwar nicht zum Reichtum der Künstler*innen, sehr wohl aber zur Steigerung des Bekanntheitsgrads beitragen können. Wir bieten ein professionelles Forum, um Euch vor großem Publikum zu präsentieren. Wir veranstalten hauptsächlich ein Musikprogramm aber auch Kabarett, Comedy, Kinderprogramm, Chöre, Orchester und vieles mehr.

Rahmenbedingungen

Die Rahmenbedingungen sind „amtlich“, und im Gegensatz zu vielen anderen Open-Air-Festivals bekommt ihr bei uns eine volle Spielzeit von fast zwei Stunden, einen echten Soundcheck (nix Line-Check!), von unseren eigenen, wirklich kompetenten Festival-Tontechnikern begleitet, und eine Euch wertschätzende „Rundum-Betreuung“ in allen persönlichen und künstlerischen Belangen.

Und diese gewisse Professionalität erwarten wir bei den Bewerbungen mindestens auch von Euch! Die Bewerbung muss ab Anfang November bis spätestens Ende Februar eingehen. Eure Band sollte möglichst professionell aufgestellt sein, über vernünftiges Promo-Material wie Homepage und/oder mind. Facebook-Account, sowie gute Pressefotos, Pressetext (kurz!), Gema-Bogen, Video-Links und einen Technical Rider verfügen. Und zwar unmittelbar nach Anfrage!

Da unsere Spielzeit eine komplette Konzertlänge von ca. 2 Stunden beträgt, sollten diese auch in eurer Setlist ohne Wiederholungen zu füllen sein. Bevorzugt werden Bands mit Eigenkompositionen und einem eigenen künstlerischen Ansatz. Euch sollte ohnehin klar sein, dass die STOFFEL-Bühne nicht wirklich kein ist und vor viel Publikum stattfindet. Diesen Raum solltet ihr füllen können!

Wichtig: Wir sind per Ordnungsamtauflage auf einen Schalldruck von 80 dB(A) am FoH limitiert. Das schließt leider einige Musikrichtungen von vorne herein aus und allesamt, die damit ein Problem haben, sollen sich erst gar nicht bewerben. Für alle, denen das egal ist, sei gesagt: „Unsere versierten Tontechniker sind mit den Rahmenbedingungen bestens vertraut und garantieren Euch auch unter diesen Umständen einen guten Sound!

Darüber hinaus veranstalten wir auch an ausgewählten Tagen ein stromloses Programm. Dort finden z.B. Chöre und klassische Orchester aber auch Yogakurse, Kunstvernissagen im Freien etc. eine Heimat, um sich vor großem Publikum zu präsentieren. Hauptsache das funktioniert komplett ohne tontechnische Verstärkung!